• BLACK FRIDAY WEEK
Angebote in:
Angebote noch:

Mit Kindern sicher auf Bergtour

Kinderwandern: Mit Kindern sicher auf Bergtour

Viele Eltern unterschätzen die Beliebtheit von Kinderwandern oder haben Angst, dem Nachwuchs eine Bergtour zuzumuten. Dabei schätzen auch schon die Kleinen einen spannenden Bergausflug und genießen das Panorama der Alpen und Landschaften. Selbst kleine Bewegungsmuffel lassen sich mit geschickt ausgewählten Touren für das Bergwandern begeistern. Warum das Kinderwandern so empfehlenswert ist und wie es zum sicheren Spaß für die ganze Familie wird, können Sie hier nachlesen.

Positive Auswirkungen durch das Kinderwandern

Nichts vereint gesunde Bewegung und schöne Erlebnisse so sehr, wie das Wandern – und diese Aussage trifft ebenso auf das Kinderwandern zu. Außerdem ist ein Bergausflug jederzeit möglich, sofern es das Wetter zulässt.

Doch eine Bergtour zeichnet sich noch durch weitere erfreuliche Effekte aus, was insbesondere den Kindern guttut. Das Kinderwandern bietet und bewirkt diese Dinge: 

- Kostengünstiger und gesunder Freizeitspaß an der frischen Luft

- Selbstbewusstsein wird durch das Erreichen der Etappen gestärkt

- Konzentrationsfähigkeit und Ausgleich werden gefördert

- Gemeinschaftserlebnis mit Eltern und Freunden stärkt den Zusammenhalt

- Bewusstsein für die Natur wird geschärft

Die Angst vieler Eltern, das Kind könne zu klein für eine Wanderung in den Bergen sein, ist in der Regel unbegründet. Denn in der Schweiz gibt es zahlreiche familienfreundliche Wanderrouten und Erlebnispfade, die Sie Ihrem gewünschten Schwierigkeitsgrad anpassen können. Zudem sind eine gute Tourplanung und eine ideale Ausrüstung eine optimale Unterstützung für erfolgreiches Kinderwandern. 

Planung und Ablauf der Bergtour

Für bereits laufende Kinder sollte eine Bergtour gezielt auswählt werden, damit der Sprössling auch eigene Erfolgserlebnisse erreichen kann. Das spornt an, was die Erwachsenen mit motivierenden Ankündigungen von Etappen unterstützen können. Und wenn Kinder ihre eigenen Freunde mitbringen dürfen, wird meist das Wandern entweder zur lässigen Nebensache oder zu einem kleinen Wettbewerb unter Gleichgesinnten.

Bei der Planung und dem Ablauf der Tour ist es wichtig, dass die Kräfte kindgerecht eingeteilt und viele Pausen eingelegt werden. Kinder können viel leisten, haben jedoch ein völlig anderes Kräfteverhältnis als Erwachsene. Um sich dies zu verdeutlichen, gibt es eine Faustformel, die besagt, dass Kinder die Hälfte der normalen Erwachsenengehzeit länger für eine Strecke benötigen.

Angemessenes Schuhwerk und Kleidung sowie die Mitnahme von genügend Trinkwasser in stabilen Behältnissen sind unerlässlich bei einer Bergtour. Nichtsdestotrotz sollten Sie stets auf Wetterumschwünge vorbereitet sein und immer rechtzeitig geeigneten Schutz suchen. Lassen Sie vor allem die Kinder nie aus den Augen und vereinbaren Sie spannende Haltepunkte, wenn die Übermütigen gerne vorauslaufen.

Auch Babys können einen Bergausflug begleiten, sofern sie adäquat und sicher transportiert werden. Besonderen Komfort für die ganz Kleinen bieten altersgerechte Babytragen oder Babytücher, die einen ergonomischen Babytransport ermöglichen. Etwas ältere Babys, die bereits das Sitzen beherrschen, sind womöglich in einer Rückentrage (auch Kraxe genannt) besser aufgehoben. Denn von dort haben sie einen wunderbaren Überblick und können die Bergtour vergnügt genießen.

Besondere Events beim Bergwandern mit Kindern

Wenn Kinder beim Bergwandern ungeduldig werden, sind Eltern irgendwann auch genervt. Damit ist niemandem geholfen. Daher sind auf der Tour liegende oder speziell eingeplante Attraktionen gerne gesehen.

Wecken Sie doch die kindliche Entdeckungslust mit Kletterevents, Tierbeobachtungen mit dem Fernglas oder einer Wegstrecke durch Gewässer. Ein zünftiges Picknick mit Lagerfeuer – sofern erlaubt und nicht brandgefährdend - kommt ebenso gut an.

Auch die kurzen Pausen beim Bergwandern benötigen Spielideen. Vom Liedersingen bis hin zu Spielen, wie zum Beispiel: "Ich sehe etwas, was du nicht siehst …" ist vieles ganz leicht umsetzbar und hält die Kids bei Laune.

Als ein ganz besonderes Event beim Kinderwandern gilt die Übernachtung auf einer Berghütte, die sicherlich lange im Gedächtnis bleiben wird.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass eine Bergtour für Kinder jeden Alters geeignet ist, wenn sie altersgerecht geplant und durchgeführt wird. Das Kinderwandern bietet so viele Vorteile für Gesundheit und Entwicklung, dass sich selbst ein kurzer Bergausflug lohnt.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.